Amerigo Vespucci

Unwetter ziehen über Sizilien - Tote in Palermo 

Am Nachmittag zogen Unwetter über Sizilien hinein. Starke Gewitter mit Wassermassen und Hagel überfluteten  Teile von Sizilien zwischen Catania und Palermo. Besonders stark getroffen wurde die Hauptstadt  Palermo.  Hier traf das Unwetter besonders hart die Stadt.  Die Viale Regione Siciliana war auf Grund des Unwetters total blockiert, da viele Autos im Wasser standen und sich die Insassen aus den überfluteten Autos schwimmend retten mussten. Zwei Personen verloren in den Fluten Ihr Leben.  In Palermo ist innerhalb von zwei Stunden über einen Meter Wasser gefallen. Ein Unwetter, welches Meteorologen nicht vorhergesagt hatten und deswegen auch keine lokale Unwetter Warnung für die Stadt oder Region ausgegeben wurde.
Palermo erlebte heute den heftigsten Regen in der Geschichte der Stadt seit mindestens dem Jahre 1790, der dem entspricht, der in einem Jahr fällt und das innerhalb von zwei Stunden.  Schäden werden auch in der Landwirtschaft erwartet - dort wird mit einem Verlust der landwirtschaftlichen Produktion wegen des Unwetters zu rechen sein.

Normalerweise wird in Palermo in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli in Palermo jedes Jahr der Kult des Schutzheiligen der Stadt, Santa Rosalia, gefeiert. Diese Verehrung der Schutzheiligen von Palermo mit großen Umzügen fiel dieses Jahr wegen des nationalen Cornona Notstandes aus und wurde nur minimiert durchgeführt.    

Videos aus Palermo :

Top