Vulkan Stromboli wieder ausgebrochen: Eine gewaltige Explosion erschütterte die Insel

Am Donnerstag, den 11. Juli, erschütterte eine massive Explosion die Vulkaninsel Stromboli. Kurz zuvor waren die Schutzmaßnahmen reduziert worden, was die Überraschung und das Risiko der Eruption erhöhte. Das Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) verzeichnete die Eruption, die eine hohe Aschewolke und glühende Lava verursachte. Diese Aschewolke verdunkelte den Himmel über der Insel und Lavabrocken rollten ins Meer, was zusätzliche Dampfwolken erzeugte.

Warnstufe für den Stromboli wechselt von Orange auf Rot

Am Vulkan Stromboli wurde eine rote Alarmstufe ausgerufen, nachdem ein Ausbruch eine Aschewolke von zwei Kilometern Höhe produziert hat. Die italienische Zivilschutzbehörde hat aufgrund der schnellen Entwicklung der vulkanischen Aktivitäten die Alarmstufe von Orange auf Rot erhöht und eine Voralarmphase eingeleitet.

Die Entscheidung folgte auf ein Treffen mit Fachzentren und Vertretern des Zivilschutzes der Region Sizilien. Diese Maßnahme wurde ergriffen, um auf die zunehmenden Anzeichen einer möglichen Gefährdung schnell reagieren zu können. Der Wechsel zur roten Alarmstufe signalisiert ein signifikantes Risiko und eine erhöhte Wahrscheinlichkeit gefährlicher vulkanischer Ereignisse.

Betrieb am Flughafen Catania wegen Ausbruch des Ätna eingestellt

Neue Probleme am Flughafen Catania . Der Ausbruch des Ätna und die Windrichtung zwingt den Flughafen Catania seinen Betrieb kurzfristig einzustellen.

Vulkan Stromboli erwacht wieder mit stärkerer Aktivität

Neuer starker Ausbruch des Vulkan Stromboli überrascht am Sonntag Morgen die Bewohner und Touristen auf der Insel Stromboli.

Alarmstufe von gelb auf orange angehoben - Ortsteile werden evakuiert

Unweit des Stromboli und Ätna befindet sich der dritte Vulkan, der es aber selten in die Schlagzeilen schafft. Die Alarmstufe wurde jetzt auf orange gesetzt.

Alarmstufe Gelb für Vulcano - erhöhter Gasaustritt am Krater lässt Behörden reagieren

Der eher unspektakuläre Vulkan auf dem Liparischen Inseln - doch der erhöhte Gasaustritt in den letzten Wochen beunruhigt die Behörden. Die Behörden haben nun gehandelt und die Alarmstufe für Vulcano auf Gelb gesetzt.