Etna eruption

Zweiter und dritter Paroxysmus am Ätna 2013 innerhalb von 24 Stunden

Innerhalb von 36 Stunden kam es nun am Ätna zu mehreren Ausbrüchen. Begonnen hatte die Serie am 19. Februar am neuen Südost Krater. Es dauerte nicht mal 24 Stunden bis der Ätna wieder sich von seiner schönsten Seite mit über 600 Meter hohen Lavafontänen zeigte. Die Aktivität der begann wieder um Mitternacht und hielt sich bis ca. 2.30 Uhr. Der Austritt von Lava konnte noch bis in die Morgenstunden beobachtet werden , die sich wieder in die Valle del Bove flossen. Der Ascheregen mit Vulkansand gemischt macht den Gemeinden wie Giarre und Riposto an der ionischen Küste Probleme – die Reinigung der Strassen erweist sich als Problem – besonders in Zeiten der Krise, wo Geld in den Gemeinden nicht so locker sitzt.

Impressionen vom Ausbruch vom 20. März 2013

Top